-51- Der zweite Situationsbericht

Trotz dem ganzen Ärger wegen der Anzeige gegen M. war es im Juni 2019 wieder soweit einen weiteren Situationsbericht an Frau Ex zu schicken. Beim letzten Mal hat das ganz gut geklappt. Wir hatten alles vorbereitet und wer es noch weiß, wir hatten ja auch noch einen Brief an Frau Ex mitgeschickt.

Haben wir eine Antwort bekommen?

Natürlich nicht! Ihr wisst ja nun auch wie das so gelaufen ist bis jetzt und hätte einer von euch noch daran geglaubt, dass wir eine Antwort erhalten? Also da wären wir auch echt überrascht gewesen, aber da mussten wir uns keine Gedanken machen. Da nun also nichts weiter von Frau Ex zurückkam gingen wir davon aus, dass wir den Situationsbericht so fortsetzen können. So hatten wir es ihr ja auch geschrieben.

Wir hatten sie eigentlich auch um ein Bild für das Kinderzimmer gebeten, aber beim letzten Päckchen zu Ostern war leider nichts dabei, nur Süßigkeiten und eine Tasse. Naja ist ja auch logisch, dass das Bild natürlich nur für M. ist und er sich das nebens Bett stellt, denn er ist ja ein Stalker?! Oder was ist jetzt so schlimm daran? Egal!

Den Situationsbericht haben wir nun also geschrieben und auch wieder ein paar Bilder von der Kleinen mit in den Umschlag gepackt. Wir haben echt ein paar Seiten zusammen bekommen mit allem was die Kleine gerne mag und Neues gelernt oder auch erlebt hat. Da ja im Mai der Fotograf im Kindergarten war, sind die Bilder diese Mal echt besonders schön geworden. Wir haben Frau Ex ja sogar noch dazu geschrieben, dass sie irgendwie Bescheid sagen kann und dann können wir auch in größerem Format ein Bild schicken, wenn sie sich das hinhängen möchte oder sowas. Tja so nett wären wir gewesen! Und dieses Mal hatte die Kleine sogar einen kleinen Brief fertig gemacht. Sie kann ja noch nicht schreiben, aber ich habe ihr etwas vorgeschrieben und sie hatte es dann auf einem extra Zettel versucht nachzuschreiben. Natürlich habe ich das aufgeschrieben was die Kleine gesagt hat, nur in einfachen Worten damit das mit dem Schreiben auch klappt. Sie hat ihre Mutter gefragt wie es ihr geht und geschrieben, dass es ihr selbst sehr gut geht. Weiterhin das sie sie lieb hat und auch ihren Bruder und Herrn Ex. Das war dann aber auch schon viel und sie war ganz schön kaputt vom Schreiben.

Die Kleine freute sich sehr darüber und wir machten den Briefumschlag fertig. Am nächsten Tag brachten wir den dann zur Post, natürlich wieder mit Rückschein. Ich glaube nicht mal 2 Tage später bekamen wir dann eine E-Mail von der Anwältin von Frau Ex. Im ersten Moment waren wir sehr verwundert. Doch wer sich erinnert weiß, dass es ja ein Schreiben der Anwältin vom Anfang des Jahres gab, welches ja auch an unseren Anwalt ging. Dort hieß es ja, dass sich Frau Ex bis Juni 2019 aus finanziellen Gründen außerstande sieht den Umgang mit der Kleinen wahrzunehmen. Da wir mitteilten das unser Anwalt nun nicht mehr für uns zuständig sei, ging das neue Schreiben nun per E-Mail an M. persönlich.

Ähhh echt jetzt?!

Zuerst machte ihre Anwältin eine Andeutung, dass Frau Ex bereits 2 Päckchen geschickt hatte und ja gar keine Info hätte, ob die Kleine sie überhaupt auch von uns erhalten hätte. Ist die doof?! Ach was reg ich mich auf! Wir hatten es ja nur in den Situationsbericht geschrieben, aber egal. Typisch Frau Ex! Denn das sie ja von uns diese Berichte erhält stand da natürlich nicht drin. Ruhig bleiben Rose!

Tja aber der Knaller kommt ja erst noch. Ehrlich gesagt haben wir schon so ein bisschen gewettet was ab Juni 2019 denn kommen wird. Erst war es das Geld und was ist es nun? Oder hatten sie dann doch vor die Kleine wiederzusehen? Das Komische ist, dass man sich die ganze Zeit Gedanken gemacht hat, was kommen mag und am Ende ist man dann doch wieder überrascht über das was wirklich kommt. Frau Ex sieht sich aus gesundheitlichen Gründen auf unbestimmte Zeit außerstande den Umgang mit der Kleinen wahrzunehmen. So in der Art und Weise hatten wir nun wirklich nicht daran gedacht. Uns war irgendwie schon klar, dass sie die Kleine weiterhin nicht besuchen wird. Doch hatten wir eher daran gedacht, dass sie es erstmal wieder um ein halbes Jahr verschiebt oder so. Aber auf unbestimmte Zeit? Das klingt im ersten Moment echt so als ob sie gar nicht mehr vor hätte die Kleine überhaupt mal zu besuchen. Und dann noch aus gesundheitlichen Gründen? Da kann man ja jetzt auch wieder rätseln.

Wir ließen das selbst erstmal sacken, aber dann entschieden wir uns dafür der Kleinen auch nicht länger Hoffnung zu machen. Bis Juni hatten wir ihr immer gesagt, dass es sein kann das Mama sie bald mal besuchen kommt, aber auch nur wenn sie selbst danach gefragt hatte. Nun fanden wir es nicht mehr richtig, weil wir eben auch selbst gar nicht wussten, ob und wann sie jemals kommen würde. Also erklärten wir ihr bei einem ruhigen Gespräch, dass ihre Mama sich gemeldet hat und wir nun wissen, dass sie erst einmal gar nicht kommen wird. Allerdings sagten wir ihr das mit den gesundheitlichen Gründen nicht, weil die Kleine sich ja sowieso immer Vorwürfe gemacht hatte, dass sie an allem Schuld sei und das zu der Zeit schon langsam besser wurde. Wir wollten nicht das sich die Kleine wieder Sorgen oder Vorwürfe macht, da ist sie einfach noch zu jung zu. Außerdem ganz ehrlich? Warum Sorgen machen, wenn es sich vielleicht um gar nichts zu sorgen gibt? Es gab ja keine genaueren Informationen und aus gesundheitlichen Gründen kann alles mögliche sein oder vielleicht auch einfach gar nichts?! Wir haben Frau Ex ja nun lange genug erlebt, um nicht mal ausschließen zu können, dass das einfach ein vorgeschobener Grund ist oder sie vielleicht einfach wieder Mitleid erregen bzw. darstellen will wie schlecht es ihr doch geht und wir ja daran Schuld sind. Es mag vielleicht jemand anders sehen, aber wir fanden es erst einmal nicht gut ihr das so zu sagen und wenn sie alles besser versteht kann die Kleine sich selbst ein Bild davon machen oder bis dahin ist Frau Ex dann doch mal da gewesen, wer weiß.

Aber dann eine weitere Überraschung!

Einen weiteren Tag danach kam unser Brief an Frau Ex zurück?! Wir waren echt total verwundert und im ersten Moment konnten wir gar nicht verstehen, warum der Brief zurückkam. Die Adresse war doch richtig?! Dann entdeckte ich einen kleinen Stempel mit mehreren Auswahlmöglichkeiten. Dort musste dann wohl der Zusteller das zutreffende ankreuzen. Daraus konnten wir dann entnehmen, dass der Brief nicht zugestellt werden konnte, weil der Empfänger an der angegebenen Adresse nicht gefunden wurde.

Hä? Ist Frau Ex etwa umgezogen?

Wir konnten das erst gar nicht so richtig begreifen. Wir kontrollierten sicherheitshalber noch einmal die Adresse, aber nein die war wirklich richtig und ich habe auch nichts falsch geschrieben oder so. Das komische war aber, dass da ja auch ein Auswahlfeld war, dass der Empfänger umgezogen ist und keine Nachsendung wünscht. Das wurde aber nicht angekreuzt und das hat uns irgendwie verwirrt. Als ich dazu im Internet suchte, hieß es, dass entweder der Empfänger wirklich verzogen ist und sich evtl. noch nicht umgemeldet hat oder das es auch einfach sein kann, dass kein Name mehr dran war, weil der vielleicht abgefallen ist oder nicht mehr lesbar war oder sowas. Ich musste am nächsten Tag auch nochmal zu Post und da sagte mir die Frau auch, dass es nicht zwangsläufig heißen muss das jemand umgezogen ist. Also ist das eigentlich eine ganz schwammige Aussage und lässt einen im Dunkeln.

Aber irgendwie konnte es nicht anders sein. Frau Ex muss umgezogen sein! Dann standen wir wieder im Zwiespalt. Wenn M. jetzt irgendwo nachfragen würde, dann hieße es wieder er wäre ein Stalker, aber wenn wir einfach gar nichts machen, wäre es auch nicht richtig. Immerhin hatten M. und ich schon darüber gesprochen, dass bald die Schulanmeldung erfolgen muss und durch das gemeinsame Sorgerecht auch ihre Zustimmung eingeholt werden muss. Wir einigten uns dann darauf, dass ich mal bei der Anwältin von Frau Ex anrufen würde, aber nicht direkt nach einer neuen Adresse fragen würde wegen dem Stalking. Also rief ich an und nachdem sie wusste um wen es geht, erklärte ich einer total genervten Frau, dass unser Situationsbericht an Frau Ex zurück kam. Sie sagte dann sofort, dass wir den diesen Mal an die Anwältin schicken sollen und die gibt den dann weiter. Na gut das haben wir am nächsten Tag auch getan.

Allerdings hat uns das jetzt kein Stück weitergebracht. Wir dachten uns, dass das in Zukunft einfach nicht mehr so weitergehen konnte. Es hat einfach nur noch genervt und es kann doch wohl nicht sein, dass wir über nichts informiert werden?! Ich mein, Hallo?! Die haben das gemeinsame Sorgerecht und Frau Ex verschwindet einfach spurlos? Die hätte uns doch irgendwie informieren müssen wie das in Zukunft laufen soll mit Entscheidungen über die Kleine! Es ist Wahnsinn!

Wir kannten ja nun die ganze Vorgehensweise mehr als genug und informierten schon einmal unseren Anwalt, dass wir nun mit dem Jugendamt anfangen. Leider hatte ich schon von Bekannten gehört, dass unser Jugendamt hier total überfordert ist und schlecht sein soll. Ehrlich gesagt hat es auch mehrere Telefonate gedauert bis M. da endlich den richtigen Ansprechpartner gefunden hatte, denn für unseren Bereich war die Frau krank und da es länger war, musste eine Andere den Bereich übernehmen und die hatte aber auch ihren Bereich und dann war es am Ende doch noch wieder eine ganz andere Frau. Aber wir haben die Richtige nun herausgefunden und M. hat halbwegs betteln müssen um einen Termin zu bekommen. Die haben einfach so viel zu tun! Naja wir werden sehen…

Übrigens kam in der Zwischenzeit ein kleines Päckchen von Frau Ex an die Kleine. Es stand nur noch ihr Name ohne Adresse beim Absender und dann war es nun wirklich klar. Sie war weg und keiner sollte wissen wo sie ist. Kurios war auch, dass sie auf die Karte schrieb. „Ich habe dir noch deine restlichen alten Spielsachen geschickt…“. Das waren nur ein paar Puzzle für 3 und 4 Jährige, eine Elsa Puppe und eine kleine Nachttischlampe. Als wir sie damals geholt hatten war auch nicht viel dabei und das soll jetzt alle gewesen sein, was die Kleine so hatte?! War echt komisch und etwas traurig. Aber zur großen Überraschung waren nun doch 2 Bilder dabei, die ich dann der Kleinen ins Zimmer hängen konnte. Für die Kleine war es natürlich wieder sehr aufregend und sie hatte wieder damit zu tun in den Tagen danach, aber es war nicht mehr ganz so heftig wie vorher.

Allerdings waren auch die Karten von Frau Ex an Theatralik nicht zu übertreffen. „Mama hat dich so lieb und vermisst dich so sehr und ist so stolz auf dich“, „Mama wird dich immer so sehr lieben, weil du mein kleiner Engel bist“, „Ich habe dir ein Licht eingepackt, damit du immer den Weg zu mir findest.“.

Ich will ja gar nicht so richtig abstreiten, dass sie die Kleine liebt, aber es hat halt immer so einen bitteren Beigeschmack, weil Liebe zum eigenen Kind doch eigentlich irgendwie anders aussieht als das was sie alles in den letzten Jahren gemacht hat. Nach allem was war steht man dem einfach anders gegenüber, auch wenn es vielleicht hart klingt. Aber was soll das? Sie spricht von Liebe? Die Kleine soll durch ein Licht den Weg zu ihr finden, aber verschwindet spurlos? Ja sehr clever! Auf diesen Karten lese ich einfach jeder Menge Gejammer und Geheule, aber wozu? Wenn sie jetzt irgendwie was bereut oder so, dann sollte sie vielleicht mal ihren Arsch in Bewegung setzen und was dafür tun! Aber es passiert gar nichts, im Gegenteil sie meldet sich auf unbestimmte Zeit ab! Oder soll die Kleine nur irgendwann mal lesen, dass ihre Mutter eine ganze arme traurige Frau ist und dadurch denken, dass wir die Bösen sind?! Wenn sie alt genug ist, kann sie aber auch selber alles lesen und sich eine Meinung bilden.

Ruhig Rose, ruhig!

Es macht mich einfach manchmal immer noch sehr wütend. Deswegen ist es dieses Mal wohl auch wieder ein etwas längerer Beitrag geworden. Jedenfalls ist es so, dass wir dann ein paar Wochen später den Termin beim Jugendamt hatten. Ich werde berichten…

Liebe Grüße,
Rose

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: