-24- Vom Regen in die Traufe #2

Nachdem ja einmal der Umgang mit klein M. ausgefallen war, weil wir sie da gelassen hatten, hatten wir gehofft, dass das nicht noch einmal vorkommen würde. Am liebsten hätte Freundin Nr.2 nicht noch einmal die Übergabe machen sollen. Doch Hoffnung hatten wir, aber wir hatten auch gelernt, dass man im Bezug auf Frau Ex eigentlich keine haben brauch. Die Hoffnung, dass etwas Gutes passiert und sie mal vernünftig wird, hatte ich auf alle Fälle aufgegeben. 

Und jetzt?

Es kotzte uns sehr an, dass Frau Ex einfach jedes Mal machte was sie wollte. Und so auch dieses Mal. Wieder bekam M. am Freitag gegen Mittag eine Nachricht von Freundin Nr.2 und sie schrieb, dass klein M. dieses Mal auch wieder bei ihr wäre. Also selber Ort und selbe Zeit, schrieb sie. Gleichzeitig teilte sie auch mit, dass wir die Kleine am Sonntag dann auch wieder zu ihr bringen sollten.

Es war uns einfach zu viel. Bei der letzten Verhandlung wurde Frau Ex gesagt, dass sie sich selbst kümmern und mit M. kommunizieren muss. Aber nein sie schiebt wieder eine neue Freundin vor. Und wir waren uns einig. Normalerweise durften wir die Kleine keiner fremden Person geben ohne eine Zustimmung von Frau Ex. Immerhin kannten wir die Freundin Nr.2 nicht und hatten nur einmal mit ihr gesprochen. Hätte Frau Ex die Nachricht an M. geschickt dann hätte er etwas schriftliches gehabt, aber so hat sich nur irgendeine fremde Person gemeldet, die das Kind haben will. Also rief M. den Verfahrensbeistand Frau B. an und erklärte ihr alles. Sie war auch der Meinung, dass das nicht einfach so ginge. Und somit machten sie ab, dass wir klein M. der Freundin Nr.2 ohne eine Info von Frau Ex nicht am Sonntag zurück geben werden.

Na da waren wir gespannt!

Dieses Mal war klein M. wieder so wie immer. Sie freute sich. Man das war echt schon mal eine Erleichterung. Also brachte M. sie ins Auto und ich sprach mit Freundin Nr.2. Ich erklärte ihr nun also noch einmal was Frau Ex bei Gericht gesagt wurde und dass das alles hier so nicht funktionierte. Und das wir klein M. nicht bei ihr abgeben würden, wenn Frau Ex sich nicht in irgendeiner Form meldet.

Sie fing an rum zu stammeln und ging beiseite um Frau Ex anzurufen. Dann kam sie wieder und teilte mir mit, dass Frau Ex gesagt hätte dass sie das vom Gericht nicht schriftlich hätte und alles was die Richterin nur gesagt hatte, würde ja nicht zählen. Sie müsste sich nur an das halten, was sie schriftlich hätte. Ich kochte innerlich und sagte ihr, dass wir kein Problem damit hätten, das sie das auch noch schriftlich bekommt. Wenn Frau Ex nicht kapieren würde das das so nicht geht, dann würden auch noch zehn mal vor Gericht gehen, wenn es sein müsste.
„Nein, nein“ stammelte sie weiter. Freundin Nr.2 versuchte mir dann zu erklären, dass das ja ihre Idee gewesen wäre. Klein M. wäre sehr oft auch unter der Woche bei ihr und würde so gerne mit ihrem Sohn spielen. Und sie dachte, dass sie freitags dann noch miteinander spielen und wir sie dann von ihr abholen könnten. Ich sagte ihr dann nochmals, dass wir grundsätzlich kein Problem damit hätten klein M. MAL von einer Freundin abzuholen, aber Frau Ex muss das eben mit uns abklären und ich teilte ihr mit, dass sie sich ja auch einfach hätte raushalten können und die Kinder hätten an einem anderen Tag spielen können.
„Jaaa, aber freitags hole ich meinen Sohn immer früher vom Kindergarten und dann können sie länger spielen.“ sagte sie nur. In meinem Kopf ging es nur: „Sag mal spreche ich spanisch oder hört die mir nicht zu?“, aber gesagt habe ich, dass die Kinder ja dann auch an dem Freitag spielen könnten, wo wir klein M. nicht abholen kommen würden. Da guckte mich Freundin Nr.2 mit großen Augen an und scheinbar fiel ihr dann keine weitere Ausrede mehr ein.

Also blieb es dabei!

Ich ging dann also auch zum Auto und wir fuhren los. Wir waren noch gar nicht ganz in unserer Ferienwohnung angekommen, da hatte M. schon wieder eine Nachricht von der Freundin. Sie schrieb, dass er sich das doch noch einmal überlegen sollte, da es ja auch im Sinne von klein M. wäre, wenn wir sie wieder zu ihr bringen würden. Da merkte ich, dass ich scheinbar wirklich spanisch gesprochen hatte.

Also schrieben wir ihr noch einmal ganz deutlich, dass wir das mit dem Verfahrensbeistand abgesprochen hatten und wir ohne etwas schriftliches von Frau Ex die Kleine nicht zu ihr bringen würden. Und das wir uns dann wirklich überlegen müssten einen Beschluss zu besorgen, dass die Übergabe halt nicht mehr von anderen Personen außer Frau Ex gemacht werden dürfe, wenn es jedes Mal solche Diskussionen gäbe. Dann war ne Weile Ruhe und später am Abend erhielt M. eine Antwort, in der sie schrieb, dass sie am Sonntag dann eine Vollmacht von Frau Ex mitbringen würde.

Na geht doch!

Am Sonntag fuhren wir dann also dort hin und erhielten diese Vollmacht, sodass es dann auch in Ordnung für uns war die Kleine dort zu lassen. Naja was heißt in Ordnung? Schön fanden wir es trotzdem nicht, allein wegen der Einstellung dieser Frau und deren Gerede, welches wir uns jedes Mal anhören durften. Echt jedes Mal verglich sie alles mit ihrer Situation und mit dem wie es bei ihrem Sohn war. Ich weiß echt nicht mehr wie oft ich ihr wiederholt hatte, dass es ja schön und gut sei wie es bei ihr wäre, aber es nun mal bei uns ganz anders vom Gericht festgelegt worden war. Diese Frau war echt penetrant und total resistent gegen alles.

Und wie von Frau Ex zu erwarten, war die Vollmacht auch ganz klasse geschrieben. Es ging los mit: „Hiermit bestimme ich… das meine Tochter…“ Jaaa alles klar Frau Ex! Es ist ganz allein DEINE Tochter und sie ist natürlich auch dein Besitztum, über das ganz allein DU bestimmen kannst. Gelernt hatte diese Frau also nichts. Weder aus der letzten Verhandlung, noch sonst irgendwie.

Und mein Bauchgefühl flüsterte leise.. „Am Ende wird alles gut und ist es nicht gut, dann ist es nicht das Ende! Bleib stark für alles was noch kommt, denn es geht erst richtig los.“

Liebe Grüße,
Rose

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s