-15- Schockmoment

In der Zeit danach wurde es richtig kompliziert und echt heftig! Unser Anwalt stellte also am Anfang der Woche den Antrag auf Ordnungsgeld. Darüber informierte M. natürlich auch Frau H. vom Jugendamt. Diese war nicht begeistert, dass es jetzt doch noch weiter geht und Frau Ex gleich wieder den Umgang boykottiert. Den Rest der Woche gingen wir dann ganz normal arbeiten. Doch was dann am Samstag im Briefkasten war, war einfach unglaublich.

Wieder ein Brief vom Gericht?!

Wir waren gerade alle in der Küche bei meinen Eltern, als M. den Brief öffnete. Ich lachte noch und merkte an, dass das ja nicht schon eine Antwort wegen unserem Antrag sein könnte. Plötzlich sackte M. zusammen und musste sich auf einen Stuhl setzen. Ich sprang sofort auf und fragte, was los ist? Er zitterte leicht und sagte kein Wort. Dann nahm ich diesen Brief und musste wissen, was da drin stand.

Frau Ex ist zu einem Rechtspfleger beim Gericht gegangen. Dort hat sie nochmal ihren Zettel mit dem Widerspruch abgegeben und lies noch weitere Dinge von dem Rechtspfleger aufnehmen. Sie würde sich gezwungen sehen weitere Anträge zu stellen, da die gemeinsame Tochter unter keinen Umständen ihren Vater sehen will. Als sie das erste Mal wieder zu ihm sollte, hätte sie geweint und sich an dem Hosenbein von Frau Ex festgeklammert, weil sie nicht mit wollte. Sie wäre nach dem ersten Umgang dann immer wieder aggressiv gewesen und hätte eingenässt. Sie hätte auch den neuen Vater geschlagen, obwohl sie ja sonst ein gutes Verhältnis zu ihm hätte. Und als Frau Ex sie auf den Urlaub vorbereiten wollte, hätte sie angefangen sich selbst zu schlagen und den Kopf gegen die Wand und Möbelstücke zu hauen. Deshalb konnte sie den Urlaub nicht zulassen. Des Weiteren hatte sie auch eine Stellungnahme ihrer Mutter, also der Oma von klein M. beigefügt. Dieses Schreiben der Oma war schon von Oktober des Vorjahres. Sie beschrieb, dass M. immer wieder aggressiv war und Frau Ex immer bedroht hätte.
Und zu guter Letzt der Moment, wo es auch mir den Boden unter den Füßen wegzog. Die Oma beschrieb, dass klein M. nachdem sie damals das erste Mal bei uns übernachtet hatte, bei ihr war. Nachts hätte sie im Schlaf geweint und geschrien „Nein, lass mich! Ich will das nicht! Geh weg! Nicht anfassen!“.

Das ist nicht wahr!

Das kann nicht sein! Die wollen M. doch jetzt nicht ernsthaft anhängen, dass er seine Tochter missbraucht hätte? Und doch, das wollten sie! Ihnen war auch klar, dass ich immer dabei war. Mir wurde ganz schlecht! Ich würde mir lieber beide Hände abhacken als so etwas in irgendeiner Art und Weise zu unterstützen!!!

Danach nahmen wir uns in den Arm. Wir waren kaputt, als hätte uns jemand in einer Sekunde die ganze Energie ausgesaugt. Wir saßen einfach nur da und waren sehr verzweifelt. Wir konnten es einfach nicht glauben….

Liebe Grüße
Rose

2 Gedanken zu “-15- Schockmoment

  1. Ich würde dir ja ein like geben, empfinde es aber in diesen Kontext für unangebracht. Das ist echt übel, was da bei euch gerade abläuft. Wurde das Kind den untersucht, Arzt, Gynäkologen, Psychiater?? Wenn da wirklich was sein sollte, könnte sich das auch auf wen anders bezogen haben. Ich wünsche dir viel Kraft und eine schnelle Aufklärung.

    Gefällt mir

    • Hallo Schokodil,
      Es ist ja schon eine Weile her, weil ich ja versuche die Geschichte bis heute zu erzählen. Das war Anfang des Jahres und die Oma hatte das ja angeblich im Oktober des letzten Jahres mitbekommen. Das ist jetzt ein Jahr her. Und nein sie wurde leider nicht untersucht! Aber das wäre auch gar nicht nötig gewesen, weil sich dieser Vorwurf ausgedacht wurde, um meinem Partner zu Schaden. Wir haben die Kleine noch eine Weile danach beobachtet und aufgepasst, ob wir ähnliches feststellen. Wir hatten ja auch damals daran gedacht, dass es ja auch jemand anderes gewesen sein könnte, aber wir konnten nichts feststellen.
      Vielen lieben Dank! Die Kraft können wir auch heute noch sehr gut gebrauchen!
      Liebe Grüße, Rose

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s